Unser Team

Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Pflegeteams, der Hauswirtschaft, der Sozialarbeit, der Verwaltung und den ehrenamtlich Mitarbeitenden liegen Ihr Wohlbefinden und das Ihrer Angehörigen am Herzen.

Pflegeteam

Das Pflegeteam besteht ausschließlich aus Pflegefachkräften mit speziellen Kenntnissen und Kompetenzen in Palliative Care.

Ihre Begleitung im Hospiz wird nach dem Leitgedanken von Cicley Saunders, der Mitbegründerin der Hospizbewegung, gestaltet.

"Es geht nicht darum, dem Lebe mehr Tagen zu geben, sondern den Tagen mehr Leben." (Cicely Saunders)

Das Hospizteam ist für die stetige Anpassung der pflegerischen und medizinischen Versorgung, sowie der sozialen und spirituellen Begleitung, an ihre persönlichen Vorstellungen von Lebensqualtiät und Wohlergehen zuständig.

Sozialarbeit

Der Einzug ins Hospiz bringt große Veränderungen in die eigenen Lebensbereiche und Lebensplanungen. Bei allen auftauchenden Fragen und Sorgen können Sie sich an unseren Sozialarbeiter Christopher Luig wenden.

Verwaltung

Bei der Erledigung der Aufnahmeformatlitäten lernen Sie unsere Verwaltungsfachkraft Frau Kühler kennen.

Sie vermittelt Ihnen auch bei Fragen den Kontakt zu unserem Sozialarbeiter Herrn Luig.

Frau Kühler ist von Montags bis Freitag persönlich und telefonisch für Sie zu erreichen.

Foto Susanne Kühler
Susanne Kühler

Ärztliche Versorgung

Ist eine weitere Versorgung durch die bisherige Hausärztin/den bisherigen Hausarzt (z. B. aufgrund örtlicher Gegebenheiten) nicht möglich, übernimmt gerne eine Palliativärztin/ein Palliativarzt die weitere Behandlung.

Wir kooperieren mit den Ärztinnen/Ärzten des Palliativärztlichen Konsiliardienstes Dortmund.

https://pkd-dortmund.de/

Ehrenamtlich Mitarbeitende

Der hohe Grad persönlicher Zuwendung ist in unserem Hospiz besonders durch die engagierte Mitarbeit ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich. Sie haben sich vor ihrem Einsatz in unserem Haus in einem mehrmonatigen Qualifizierungskurs auf die Aufgabe der Begleitung schwerkranker Menschen intensiv vorbereitet.

Sie bieten Ihnen auf Wunsch persönliche Begleitung an, z. B. regelmäßige Besuche, Gespräche, Spaziergänge. Ebenso gern tätigen sie für Sie kleine Einkäufe oder andere wichtige Erledigungen.

Abschied braucht Zeit,

Zeit zum Nachdenken,

Zeit zum Reden,

Zeit zum Schweigen.

Wir haben Zeit für Sie,

wir, die ehrenamtlichen Mitarbeitenden im Hospiz Am Ostpark.

Wir gehen mit Ihnen Spazierwege, wenn das möglich ist.

Wir gehen mit Ihnen Gedankenwege, wenn Sie das wünschen.

Wir sind geschult. Wir sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Wir lassen uns gern ein auf Ihre erfüllbaren Wünsche

und tun unser Bestes damit Ihre Zeit im Hospiz,

vielleicht gemeinsame Zeit,

für Sie kostbare Lebenszeit wird.

(Verfasserin: Helga Windgassen; ehrenamtliche Mitarbeiterin)

Vertrauensperson

Für stationäre Hospize sieht das Wohn- und Teilhabegesetz zur Interessenvertretung der Gäste und ihrer Angehörigen eine Vertrauensperson vor. Die Vertrauensperson wird von der zuständigen Behörde bestellt. Für das Hospiz Am Ostpark hat Peter Brockmann seit August 2011 diese Aufgabe übernommen.

Peter Brockmann kennt das Hospiz Am Ostpark seit Juni 2007 durch seine Tätigkeit als ehrenamtlicher Mitarbeiter und ist mit der Situation der schwerkranken Menschen und ihrer Angehörigen vertraut.

Foto Peter Brockmann
Peter Brockmann

Mahlzeiten und Hauswirtschaft

Die Mitarbeiterinnen der Hauswirtschaft halten täglichen Kontakt zu Ihnen und ihren An- und Zugehörigen.

Das Frühstück und Abendessen wird in der Gemeinschaftsküche frisch zubereitet und richtet sich nach den individuellen Wünschen unserer Gäste.
Bei der Mittagsmahlzeit können Sie zwischen zwei Mahlzeiten wählen.
Diese werden von der Küche einer benachbarten Senioreneinrichtung täglich angeliefert – aber auch individuelle Mahlzeitenwünsche sind möglich.

Foto: Äpfel und Birnen in einer Schale