Musik als Begleitung/ Musiktherapie

Musik als Begleitung

Musik kann Freude machen, anregen, entspannen, umhüllen und nähren.

Musik machen auf (einfach zu spielenden) Instrumenten oder das Summen und Singen von Tönen und Liedern ermöglicht auszudrücken, was sich in Worten oft nicht sagen lässt und schafft Kontakt zu sich selbst und miteinander. Durch die Musik geweckte Erinnerungen und Gefühle können zum Ausgangspunkt von entlastenden und unterstützenden Gesprächen werden.

Die Musiktherapeutin lädt Sie ein, Musik zu hören, selber zu machen oder taktil zu erspüren. Dabei wird auf Ihre Wünsche und Möglichkeiten eingegangen. Vorkenntnisse oder Talente sind nicht nötig. Wenn Sie das Zimmer nicht verlassen können, ist das kein Hindernis. Gerne können auch Ihre Angehörigen miteinbezogen werden.